Every story we broadcast via StoryCorner has the same structure. Five short chapters which we share one per day for one week (Monday to Friday). Each story includes one featured word that’s embedded in a sentence from our vocabulary trainer app vobot. The featured word is always written in bold. If you want to practice that word in the same sentence, all you have to do is add it to your learning list in vobot.

Buy vobot here.


Randale im Rotlichtviertel

Author: Miriam Reith

Monday: 

Es war nach Mitternacht, als das Telefon klingelte. Mein Chef, der Polizeipräsident, schlief tief und fest. Ich musste ihn wach bellen. Dafür wurde ich gestreichelt, während er mit den Kollegen von der Polizei sprach. Ich verstand nur: „Schüsse“, „Flamingo“, „Bahnhof“. Dann lief alles fast gleichzeitig: Anziehen, rausrennen und das blaue Licht aufs Autodach. Wir sind die Abkürzung gefahren.

Tuesday: 

Das Bahnhofsviertel riecht nach Bier, Abfällen und Urin. Nachts auch nach Parfum. Öffnet sich eine Tür, hört man laute Stimmen und Musik. Vor dem „Flamingo“ warteten schon die Kollegen. Die Musik war eher was fürs junge Volk. Schnellere Beats. Als die Polizei in den Club einfiel rief der Chef: „Musik aus!“

Wednesday: 

Im „Flamingo“ war es seltsam. Die Wände, die Möbel, die winzige Kleidung der Frauen, ihre Lippen – alles war rot. Das fällt sogar einem Dackel mit Rot-Grün-Blindheit auf. Im Erdgeschoss ein großer Raum, darüber viele Zimmer. Alle Zimmer sind komplett möbliert. Auch wieder in dieser Farbe.

Thursday:

Jedes Zimmer im „Flamingo“ hat ein Bett. Darauf liegt regungslos ein Mann. Im schönsten Zimmer waren Schüsse gefallen. Die Kugel hat das Herz nur um Millimeter verfehlt. Aber die zweite Kugel, die traf ihn weiter unten. Sogar der Arzt verzog vor Schmerz sein Gesicht.

Friday: 

Es stank schon wieder. Zigarren sollten nicht feucht gelagert werden. Der Besitzer des „Flamingo“ bot meinem Chef auch eine an. „Das war Rache. Ich habe den Täter in den Keller gesperrt.“ Vor Sonnenaufgang war der Fall gelöst! Ich berührte den Chef mit meiner Pfote, um ihm zu sagen: Yedi will nach Hause!


Want more? Sign up for regular stories here!

Would you like to write a story like this yourself? Read our submission guidelines for some tips.